Die Leiterin trägt die Verantwortung für alle Belange der Einrichtung und ist für die Ausübung der damit in Zusammenhang stehenden Aufgaben verantwortlich. Dazu ist sie z.Zt. anteilmäßig freigestellt. Parallel zum Aufgabengeld der Erzieherin umfasst der Arbeitsauftrag als Leitung:

  • Aufgaben innerhalb der Einrichtung
  • Aufgaben außerhalb der Einrichtung

 

Zu den wichtigsten Aufgaben innerhalb der Einrichtung gehören:

  • Ansprechpartnerin zu sein
  • Anmeldegespräche führen
  • Beratung und Hilfestellung zu geben
  • bei der Klärung von Konflikten mitzuwirken
  • die Pädagogische Zielsetzung des Kindergartens zu verdeutlichen und zu vertreten
  • verbindliche Personen zwischen Vorstand und Team und zwischen Eltern und Team zu sein
  • die Bewältigung aller organisatorischen Angelegenheiten
  • Vertretungskraft in anderen Gruppen

 

Ihre Aufgaben außerhalb der Einrichtung sind:

  • Vertretung des Kindergartens in der Öffentlichkeit z.B. in Arbeitskreisen
  • Zusammenarbeit mit anderen Einrichtungen und Institutionen

 

Die Leiterin ist für die Kooperation der verschiedenen Aufgabenbereiche im Kindergarten verantwortlich,
nur so ist es möglich den Kindergarten als eine Einheit erscheinen zu lassen.
Für ein sinnvolles Arbeiten aller am Kindergarten beteiligten Personen und die Atmosphäre im Kindergarten ist der Führungsstil der Leiterin von Bedeutung.

 

Leiten bedeutet ein ausgewogenes Verhältnis zu schaffen zwischen demokratischem Handeln und/oder als Leiterin alleine Entscheidungen zu treffen und zu vertreten.
Eine gute Atmosphäre entsteht unter anderem auch dadurch, dass die Persönlichkeit einzelner Teammitglieder wahrgenommen und respektiert wird.
Wichtige Vorraussetzung für die Arbeit der Kindergartenleitung ist ein von der Mehrheit des Teams getragenes Vertrauensverhältnis.